From Inside to Outside 

 Juni 23, 2019

 Susanne Burzel

Wofür Du Klarheit im Innern brauchst

Kennst Du positives Denken?

Da affirmierst Du Dir über Tage und Wochen irgendetwas Positives und stellst Dir die Situation bildlich vor. Zum Beispiel den großartigen Kontostand oder die kleine Zahl auf der Waage. Und doch passiert nichts. Warum ist das so? Und warum funktioniert es scheinbar bei anderen Menschen und nicht bei Dir? Überall wird doch propagiert, man solle positiv Denken…

From Inside to Outside - Artikel von Susanne Burzel

Ganz klar – und das habe ich auch erst gelernt in meinem eigenen Mindset-Prozess: Den Rest des Tages blickst Du auf genau diese Situation mit großen, gelernten Selbstzweifeln. Beim Blick auf Deinen Kontostand fällst Du fast in Ohnmacht. Und beim Blick auf die Waage oder in den Spiegel fühlst Dich mies, zweifelst an Dir und möchtest Dich am liebsten in das nächste Mauseloch oder unter wallenden Kleidern verkriechen. Das ist die Realität.

So betrachtet steht dem ca. 10 Minuten „positiven Denkens“ ein ganzer Tag schlechten Gefühls zu dem gleichen Thema gegenüber. Und das passt einfach nicht zusammen. So kann das nichts werden mit dem prallen Kontostand oder der leichten Figur. 

Es ist logisch, dass hier rein gar nichts passiert, denn Dein Denken verändert sich nicht von 10 Minuten intensiven Trainings in positivem Denken. Denn wenn Du ehrlich bist: Den Rest des Tages vergisst Du unter Umständen, daran zu denken, positiv zu denken, oder gibst Dein Vorhaben bald wieder auf – es ist einfach viel zu anstrengend.

Doch wieso sind einige Menschen so erfolgreich und manche nicht?

Woran liegt es, dass manche scheinbar alles erreichen und andere mit dem gleichen Business bereits in den Kinderschuhen scheitern? Wir sehen doch ständig auf Facebook, in den Medien und im Geschäft nebenan, dass es funktioniert. Was ist bei denen anders? Haben die es geschafft, positiv zu denken? Warum kann ich das nicht?

Es ist „eigentlich“ ganz einfach. Es liegt am grundsätzlichen inneren Glauben, der Dich den ganzen Tag über begleitet und nicht nur an kurzen Phasen des positiven Denkens. 

Es liegt an der Wachsamkeit, mit der Du durch Dein Leben gehst. Es liegt an Deiner Einstellung, Deinen Zielen, Deinen Visionen und Deinen Entscheidungen, die Dich prägen. Und das ist gleichzeitig das Problem. Denn Du gehst den größten Teil des Tages unbewusst durch das Leben, gesteuert durch Deine gelernten und anerzogenen Gewohnheiten und die Begrenzungen, die Du bekommen hast. 

Du hast viel gelernt, hast Erziehung genossen, vieles von Deinen Eltern, Großeltern, Lehrern, Freunden und Vereinen, in denen Du aktiv bist, übernommen, Dir vieles abgeschaut, um in der Gesellschaft sehr gut zu bestehen. Und diese Gewohnheit steuert Dich. Es ist sogar ein sehr effizienter Prozess für Deinen Körper.

Dein Körper reagiert nur und übernimmt das Kommando

Dein Denken bestimmt Deine Gefühle, und diese bestimmen Deine Handlungen. Und das Denken geschieht meist sehr unbewusst. Vielleicht kennst Du das: Du denkst an irgendetwas und der dunkle Gedankenstrudel, der dann folgt und den Du gar nicht richtig fassen kannst, wird immer größer. Innerhalb von Sekunden bist Du schlecht gelaunt – ohne äußeren Einfluss und Du wunderst Dich, was jetzt los ist, denn wenn Du darüber nachdenkst, findest Du keinen Grund oder Auslöser dafür. 

Dieser Vorgang läuft völlig unbewusst und automatisch ab, weil wir es so gewohnt sind. Die wenigsten machen sich übrigens Gedanken darüber und verharren somit in der schlechten Laune, die lediglich durch die Gedanken ausgelöst wurden. Ich finde das erschreckend, denn Gedanken sind bekanntlich nicht real. Interessant, oder?

Dazu kommt, dass die immer wiederkehrenden gleichen zerstörerischen und doch unbewussten Gedanken wie ein Giftcocktail in Deinem Körper wirken, der sogar Auswirkungen auf Deine Gesundheit haben kann. Doch dazu in einem anderen Blogartikel mehr. Der Neurologe Dr. Joe Dispenza hat dies sehr eindrücklich in seinem Buch „Schöpfer der Wirklichkeit“ (Buchtipp & Werbelink) wissenschaftlich beschrieben. 

Es wäre doch so schön, Deinem Denken auf die Spur zu kommen und dafür wach zu werden. Das würde so vieles erleichtern und klarstellen.

Ein neues Business – hast Du Angst?

Generell und auch in der Phase der Existenzgründung bedeutet dies, dass Du unbewusst von Deinen Erfahrungen und Glaubenssätzen gesteuert wirst. Gerade in dieser Situation des Neubeginns ist die Angst besonders groß. Dein Schritt nach vorne wird eher zum Rückschritt, weil es sich einfach „besser anfühlt“, weiter zu machen, wie bisher. Es ist einfach die gelernte Gewohnheit.

Du verwirfst also Deine Träume, denn wenn Du Dich anderen offenbarst, reagieren sie eher zurückhaltend. Du hörst vielleicht ein zweifelndes „Meinst Du wirklich?“, ein negatives „ich würde das nicht machen“, oder ein belächelndes „das ist ja eine verrückte Idee“. Denn auch die Menschen, denen Du Dich anvertraust, werden gesteuert von ihrer Gewohnheit und ihren eigenen unbewussten und gelernten Begrenzungen. Das ist keineswegs bewertend gemeint, denn jeder darf so sein, wie er ist, verstehe mich bitte nicht falsch. 

Jeder ist für sein eigenes Leben verantwortlich und trifft seine eigenen Entscheidungen. Es ist eher eine kollektive Unbewusstheit geprägt von gesellschaftlichen Begrenzungen, in die wir alle einfach hineingewachsen sind, denn wir wollen dazu gehören. Doch wie schön wäre es, sich davon zu lösen und für sich selbst wach zu sein?

Räum innerlich auf und entdecke Dein Potenzial

Um Deine Existenzgründung auf stabile Beine zu stellen, ist der Blick vorher in Dein Innerstes interessant und aus meiner Sicht auch unbedingt notwendig. 

Denn gerade wenn uns täglich Gewohnheiten steuern, so ist es doch wichtig zu erkennen, dass Jede in uns ein großartiges und angeborenes Potenzial trägt. Dein eigenes, großartiges Potenzial lugt hier und da zaghaft hervor und macht sich bemerkbar durch den wachsenden Wunsch, Deine Herzensidee zu leben und in einem eigenen Business zu verwirklichen. Doch Selbstzweifel und Mangeldenken hindern Dich vielleicht (noch) daran. 

Es wäre doch großartig, diesem auf die Spur zu gehen, Dein Potenzial ans Licht zu bringen? Und was wäre, wenn Du mit aller Klarheit und Stärke dahinter stehen könntest, bereit, die Welt zu erobern und das zu machen, was DU möchtest? Denn es ist DEIN Leben, Du triffst Deine eigenen Entscheidungen, denn Du verdienst das Beste und die Welt hat die beste Version von Dir verdient!

Veränderung ist jederzeit möglich

Wir alle haben JEDERZEIT die Fähigkeit uns zu verändern. Das ist wissenschaftlich bewiesen. Auch Du bist in der Lage, Doch von alten Gewohnheiten und Denkmustern zu lösen und Dich quasi neu zu programmieren. 

Das ist ein äußerst spannender Prozess – und gerade für uns Frauen wichtig, um ein eigenes, selbstbestimmtes und unabhängiges Leben zu führen. 

Denn die Gleichberechtigung von Frauen ist noch ein sehr junges Thema. In uns schlummern oft noch gelernte, verstaubte Rollenverständnisse unserer Vorfahren. 

Es ist Zeit, diese aufzulösen und endlich fröhlich und frei durchs Leben zu gehen.

INSIDE ist also der erste Schritt, um wirkliche Ergebnisse im OUTSIDE zu erreichen.

Bist Du bereit, INSIDE zu gehen?

Diskutiere in meiner geschlossenen Facebook-Gruppe „Mit Spirit ins Business – verwirkliche Dein Herzensbusiness als Gründerin“ mit: 


Zur Facebook-Gruppe

https://www.youtube.com/watch?v=9Vin8xPNsZ0&t=5s


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
About the author

Ich bin Autorin und Expertin für Positionierung und Markenaufbau. Ich sorge für mehr Leichtigkeit in Deinem Marketing und mehr Erfolg in deinem Business. Mit Spürsinn, Herz und Humor entwickeln wir dein Wohlfühlmarketing für mehr Erfolg mit Kunden, die du dir wünschst.

Susanne Burzel

>